• Startseite
  • Panorama
  • Kiel: Frau muss wegen wiederholtem Schwarzfahren 55 Tage ins Gefängnis

Schwarzfahrerin muss für 55 Tage ins Gefängnis

  • Die Kieler Polizei hat eine 38-jährige Schwarzfahrerin am Hauptbahnhof verhaftet.
  • Die Frau wurde zum wiederholten Mal ohne gültigen Fahrschein angetroffen und wurde bereits zu einer Geldstrafe von 55 Tagessätzen à 30 Euro verurteilt.
  • Da sie die Summe nicht aufbringen kann, erwartet sie eine Ersatzfreiheitsstrafe von 55 Tagen.
Anzeige
Anzeige

Kiel. Bei einer Kontrolle im ICE Richtung Kiel fiel einer Zugbegleiterin eine 38-jährige Dame ohne gültigen Fahrschein auf. Da die Schwarzfahrerin keinen Ausweis bei sich trug, informierte die Zugbegleiterin die Polizei. Die Beamten erwarteten die 38-Jährige dann am Kieler Hauptbahnhof.

Nach Informationen der “Kieler Nachrichten” stellte sich auf der Polizeidienststelle heraus, dass die Frau bereits aktenkundig ist. Sie wurde von der Staatsanwaltschaft in Leipzig registriert. Wegen wiederholtem “Erschleichen von Leistungen” war die 38-Jährige schon zuvor zu einer Geldstrafe von 55 Tagessätzen von je 30 Euro verurteilt worden – die Verfahrenskosten beliefen sich auf 1792,50 Euro.

Die Schwarzfahrerin sitzt nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 55 Tagen ab, da sie nicht in der Lage gewesen war, die Geldstrafe aufzubringen. Die Bundespolizei hat nun das “Erschleichen von Leistungen” erneut zur Anzeige gebracht.

RND/wel

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen