Keine Zigaretten: Gelsenkirchener Zoo verbietet das Rauchen

  • Der Gelsenkirchener Zoo wird rauchfrei.
  • Ab dem 1. Januar 2020 ist das Rauchen in dem Zoo verboten.
  • Die Reaktionen darauf fallen nicht nur positiv aus.
Anzeige
Anzeige

Gelsenkirchen. Der Gelsenkirchener Zoo namens Zoom Erlebniswelt wird rauchfrei. Ab dem 1. Januar 2020 gilt in dem Zoo ein Rauchverbot. Nicht nur Tabakwaren, sondern auch E-Zigaretten sind ab dann nicht mehr erlaubt, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch der Verkauf von Tabakwaren in den Zoo-eigenen Shops wird ab dem neuen Jahr eingestellt.

„Wir wollen mit dieser Maßnahme unsere Besucher und Mitarbeiter vor dem schädlichen Passivrauchen schützen“, so Leiter Dr. Hendrik Berendson. Der Zoo versteht sich als familienfreundlich und möchte gerade den jüngeren Besuchern eine Vorbildfunktion bieten. Auch soll das naturnahe Erleben der Tiere mit an erster Stelle stehen und nicht durch den Rauchgeruch gestört werden.

Zoo-Besucher sind nicht alle begeistert

Anzeige

Die Reaktionen einiger Facebook-Nutzer auf das kommende Verbot fallen weniger positiv aus: „Wir sind immer gerne in den Zoom-Zoo gegangen. Werden uns nun einen anderen Zoo suchen, wo niemand in seiner Entscheidungsfreiheit beschnitten wird“, heißt es dort unter anderem. Andere wiederum begrüßen das Rauchverbot: „Genau der richtige Weg als Vorbild der ganzen Kinder, die dort sind.“ Wer nicht ganz auf das Rauchen verzichten kann, muss aber nicht zu Hause bleiben. In den Außenbereichen der verschiedenen Gastronomie-Outlets ist es weiterhin gestattet.


RND/lth

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen