• Startseite
  • Panorama
  • Keine Maskenpflicht im Supermarkt: Deutsche fahren zum Einkaufen in die Niederlande

Keine Maskenpflicht im Supermarkt: Deutsche fahren zum Einkaufen in die Niederlande

  • In Deutschland ist das Tragen einer Maske beim Einkaufen Pflicht, in den Niederlanden gilt das nicht.
  • Dort darf auch ohne Mund-Nasen-Schutz geshoppt werden.
  • Am Wochenende sind die niederländischen Städte voll, auch weil viele Deutsche ins Nachbarland fahren.
Anzeige
Anzeige

Venlo. Das Einkaufserlebnis hat sich während der Corona-Krise stark verändert. In den Läden halten Menschen Abstand, am Eingang steht Desinfektionsmittel und alle müssen eine Maske tragen. In Deutschland ist das Pflicht, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wem das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zu lästig ist, kann zum Einkaufen aber auch in die Niederlande fahren. Im Nachbarland gibt es keine Maskenpflicht.

Das führte mancherorts zu kuriosen Bildern. Im grenznahen Venlo stürmten Deutsche am Sonntag in die Supermärkte. Masken waren weit und breit nicht zu sehen, berichtet “Bild”. Und auch in den Einkaufstraßen der Stadt herrschte reges Treiben – alles ohne Maske.

Video
Kurz erklärt: Die Maskenpflicht in Deutschland
0:41 min
Wo muss ich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und was bewirkt diese? Wir zeigen, was bei der Maskenpflicht zu beachten ist.  © RND
Anzeige

“Fühlt sich viel freier”

Anzeige

Die meisten, die zum Einkaufen in die Niederlande fahren, wollen schlicht keine Masken tragen, weil sie unangenehm sei, erklären Deutsche der Zeitung. “Ohne Mundschutz ist das alles viel angenehmer. Man fühlt sich freier”, meint ein deutscher Mann, der mit seiner Familie in der Innenstadt von Venlo unterwegs war.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen