• Startseite
  • Panorama
  • Keine Feuerwerkskörper im Handel: Obi, Bauhaus und Hornbach verkaufen keine Böller und Raketen zu Silvester

Nach Obi und Bauhaus: Auch Hornbach verkauft an Silvester keine Feuerwerkskörper

  • Die Baumarktkette Hornbach verkauft in diesem Jahr wie angekündigt keine Feuerwerkskörper.
  • Mit der Diskussion über ein generelles Böller-Verbot wegen der Corona-Pandemie hat das allerdings nichts zu tun.
  • Auch andere Handelsketten verzichten inzwischen auf den Verkauf von Raketen.
Anzeige
Anzeige

Bornheim. Die Baumarktkette Hornbach hält an einer früheren Ankündigung fest und wird keine Silvesterböller mehr verkaufen. Insbesondere aus Gründen des Tier- und Umweltschutzes habe man entschieden, ab 2020 kein Feuerwerk anzubieten, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit Sitz im pfälzischen Bornheim mit. Zuletzt hatte es wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Belastung des Gesundheitssystems eine Diskussion über ein generelles Böller-Verbot gegeben. Die Entscheidung von Hornbach war aber unanhängig davon gefallen.

In der Vergangenheit habe es auch zum Thema Feuerwerk Anregungen von Kunden, Tierschutzvereinen und Umweltverbänden gegeben. Damit habe man sich beschäftigt, erklärte sie. Die grundsätzliche Entscheidung hatte das Unternehmen bereits vor einem Jahr getroffen.

Auch in anderen Ländern verkauft Hornbach keine Feuerwerkskörper

In den 96 deutschen und 14 österreichischen Hornbach-Märkten gingen somit 2019 letztmals Feuerwerksartikel über den Ladentisch. Auch in den anderen sieben europäischen Regionen seien diese Artikel nicht mehr erhältlich, hieß es. Das Unternehmen überarbeite sein Sortiment regelmäßig, auch unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten.

Andere Handelsketten haben ähnliche Entscheidungen getroffen. So bekräftigte das Unternehmen Bauhaus mit Sitz in Mannheim vor kurzem, dass man ab 2020 kein Feuerwerk und keine feuerwerksähnlichen Produkte mehr verkaufe. Die Entscheidung zu diesem nachhaltigen Handeln sei bereits 2019 getroffen worden, hieß es. Auch Obi will auf den Verkauf von Raketen und Böllern verzichten, die Handelsgesellschaft für Baustoffe (Hagebau) nimmt ab dem kommenden Jahr Feuerwerkskörper komplett aus dem Sortiment.

RND/dpa/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen