Keine Fahrscheine: Männer prügeln und treten auf Busfahrer ein

  • In Potsdam haben zwei Fahrgäste auf einen Busfahrer eingeprügelt und eingetreten.
  • Der Mann wollte die Fahrscheine der beiden sehen.
  • Nach der Tat fuhr der Busfahrer noch selbst weiter und ließ sich dann medizinisch versorgen.
Anzeige
Anzeige

Potsdam. Zwei Fahrgäste haben in Potsdam einen Busfahrer verprügelt. Einer der Männer habe den Fahrer zunächst beleidigt, als dieser die Fahrscheine sehen wollte, teilte die Polizei am Freitag mit.

Nachdem die beiden Männer am Donnerstagnachmittag ihre Tickets nicht zeigten, verlangte der Busfahrer demnach, dass sie aussteigen. Die beiden sollen daraufhin hinten ausgestiegen, jedoch kurz darauf zurückgekommen sein und den Busfahrer bepöbelt haben.

Am Boden auf Busfahrer eingetreten

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Den Angaben zufolge stieg der Fahrer anschließend aus und wurde von den Männern geschlagen. Als er hinfiel, sollen die beiden auf ihn eingetreten haben und mit einem anderen Bus weitergefahren sein. Der Fahrer fuhr später mit seinem Bus zum Hauptbahnhof und wurde dort medizinisch versorgt.

Lesen Sie auch: Horrorfahrt: Fahrerlose Metro rast ohne Halt durch Paris

RND/dpa/msc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen