Kein Albtraum: Frau verschluckt im Schlaf ihren Verlobungsring

Eine Braut in spe aus Kalifornien verschluckt im Schlaf ihren Verlobungsring – in der Notaufnahme fließen dann Tränen.

Anzeige
Anzeige

San Diego. Der Albtraum einer Braut in spe wurde nach dem Aufwachen Realität. Jenna Evans aus San Diego, Kalifornien, wollte im Schlaf ihren Verlobungsring vor „ein paar bösen Typen“ beschützen und schluckte ihn runter. Am Morgen realisierte sie, dass sie ihren Ring in der Nacht wirklich verschluckt hatte. Und der saß jetzt in ihrem Darm fest.

Auf Facebook beschreibt Evans, wie sie das Ganze erst ziemlich witzig fand: „Ich habe zuerst meinen Verlobten Bob angerufen und es ihm erzählt. Ich glaube, er hat mir erst nicht geglaubt. Dann habe ich meine Mutter angerufen, die einen Lachkrampf bekommen hat.“ Weil der Ring bis zum Abend nicht auf die natürlich Weise rausgekommen war, ging Evans in die Notaufnahme.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In der Notaufnahme flossen Tränen

Dort informierten sie die Ärzte nach dem Röntgen, dass sie den Ring mittels Endoskopie aus ihr herausholen müssten: „Als ich dann mein Einverständnis geben musste, dass ich bei dem Eingriff sterben könnte, habe ich angefangen zu weinen. Ich wäre so wütend gewesen, zu sterben. Ich sagte: ‚Verdammt noch mal, ich habe so lange auf diesen Verlobungsring gewartet und ich werde Bobby Howell heiraten.‘“

Die OP verlief reibungslos und die Chirurgen fischten den Ring aus ihrem Darm. Evans: „Sie haben ihn dann Bobby überreicht. Der hat ihn mir erst zurückgegeben, nachdem ich ihm geschworen habe, ihn nicht noch mal zu verschlucken“, schrieb die 29-Jährige. „Und heiraten werden wir auch noch. Meine Welt ist wieder in Ordnung.“

Lesen Sie auch: Zu gefährlich? New York will aromatisierte E-Zigaretten verbieten

Anzeige

RND/sin