• Startseite
  • Panorama
  • „Käseparty“: Feiernde werfen Käse aus sechstem Stock – Delle in Polizeiauto

„Käseparty“: Feiernde werfen Käse aus sechstem Stock – Delle in Polizeiauto

  • So einen Einsatz erlebt die Berliner Polizei auch nicht oft.
  • Die Beamten wurden wegen einer Ruhestörung zu einer Party gerufen.
  • Auf den Heimweg machen mussten sie sich mit Delle im Auto – die Feiernden hatten einen viertel Laib Käse aus dem Fenster geworfen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Kurioses Ende einer Party in Berlin-Neukölln: Nach einem Einsatz wegen Ruhestörung hat die Polizei ein Stück Käse sichergestellt. Das Viertel eines Laibes hätten die Beamten am Mittwoch gegen Mitternacht als Beweismittel mitgenommen, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Das Käsestück soll zuvor aus dem sechsten Obergeschoss geworfen worden und auf dem Dach des Polizeiautos aufgekommen sein. Die Folge: eine circa 20 Zentimeter große Delle und eine abgebrochene Funkantenne, so die Sprecherin. Ein Foto des Schadens veröffentlichte die Polizei bei Twitter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Beamten waren der Sprecherin zufolge wegen Beschwerden über Lärm zu einer Wohnung in der Hobrechtstraße gefahren. Dort habe der Mieter versichert, die Party sei gerade vorbei und die Störung damit beendet. Auf dem Rückweg zum Wagen hätten die Beamten einen dumpfen Aufprall gehört – und den Käse auf der Straße vorgefunden. Wenig später verließen die Partygäste den Angaben nach das Haus und berichteten den Beamten, eine „Käseparty“ gefeiert zu haben. Den Käse wollte aber niemand geworfen haben, wie die Sprecherin sagte.

Die Beamten stellten eine Strafanzeige gegen unbekannt wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel und nahmen die Personalien der Gäste auf. Wie groß und schwer das Käsestück war und wie lange es sich wohl als Beweismittel hält, konnte die Sprecherin nicht sagen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen