• Startseite
  • Panorama
  • Kanada: Tornado zerstört ganze Straßenzüge in Barrie - mehrere Verletzte

Tornado zerstört ganze Straßenzüge in kanadischer Stadt – mehrere Verletzte

  • Ein Tornado fegt über die kanadische Stadt Barrie hinweg.
  • Wie durch ein Wunder kommt kein Mensch ums Leben, betont der Bürgermeister.
  • Doch der Schaden ist erheblich, wie ein Video zeigt.
Anzeige
Anzeige

Barrie. Die kanadische Stadt Barrie (Ontario) ist am Donnerstag von einem Tornado getroffen worden. Medienberichten zufolge wurden acht Menschen verletzt. „Ich kann Ihnen nicht sagen, wie unglaublich es ist, dass niemand getötet wurde“, sagte Jeff Lehman, Bürgermeister der rund 100 Kilometer nördlich von Toronto gelegenen Stadt, auf einer Pressekonferenz.

Der Tornado beschädigte mindestens 25 Häuser, drei davon seien komplett zerstört, berichtet CBC News. „Der Schaden ist katastrophal. Er ist erheblich. Er ist groß“, betonte ein Polizeisprecher. Ein Twitter-Video zeigt das Ausmaß des Schadens.

Anzeige

Tornado-Augenzeugin: „Das Haus hat gezittert“

Neben den zahlreichen Häusern sind auch Autos, Gärten und Straßen im Südosten der Stadt beschädigt worden. Betroffene gaben gegenüber CBC News an, in den Keller geflüchtet zu sein. „Wir konnten den Tornado über uns hören“, berichtete eine Augenzeugin. „Das Haus hat gezittert. Es ging so schnell, wir hatten keine Ahnung, wann es aufhören würde.“

Während der Sturm nach Osten weiterzog, wurden weiterhin verschiedene Warnungen bei schweren Gewittern ausgegeben. Zuvor hatte es in Barrie ebenfalls Warnungen vor Unwettern gegeben.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen