Kampfsporttrainer soll Jungen jahrelang missbraucht haben

  • Über Jahre soll ein Kampfsporttrainer in Dresden Jungen sexuell missbraucht haben.
  • Ein Richter erlässt Haftbefehl gegen den 49-Jährigen.
  • Das Ausmaß des Missbrauchs ist zurzeit noch unklar.
Anzeige
Anzeige

Dresden. Ein 49 Jahre alter Trainer eines Kampfsportvereins in Dresden soll jahrelang Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht haben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erließ ein Ermittlungsrichter am 31. Oktober Haftbefehl gegen den Beschuldigten, seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs sowie des sexuellen Missbrauchs von Kindern in mehreren Fällen. Bei den Opfern handle es sich nach bisherigen Erkenntnissen ausschließlich um Jungen. Der 49-Jährige soll seine Funktion als Trainer des Kampfsportvereins ausgenutzt haben, um sie sexuell zu missbrauchen.

Um wie viele Fälle es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt und über welchen Zeitraum sich die Übergriffe mutmaßlich zogen, wollte ein Polizeisprecher am Freitag nicht sagen. Eine eigens gegründete Ermittlungsgruppe beschäftige sich nun mit den Fällen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/dpa