Kampf gegen Corona: Paris führt Maskenpflicht im Freien ein

  • Paris verschärft die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus.
  • Die Millionenmetropole führt eine Maskenpflicht im Freien ein - die Vorschrift tritt am Montag in stark frequentierten Bereichen in Kraft.
  • In Frankreich ist die Angst vor einer zweiten Corona-Welle groß.
Anzeige
Anzeige

Paris. Im Kampf gegen das Coronavirus führt nun auch die Millionenmetropole Paris eine Maskenpflicht im Freien ein. Betroffen seien besonders stark frequentierte Bereiche wie die Seineufer oder Einkaufsstraßen in mehreren Stadtbezirken, teilte das Polizeipräsidium am Samstagabend mit. Die Vorschrift gilt von diesem Montag (8 Uhr) an.

Experten warnen schon seit vergangenem Monat vor einer zweiten Welle der Corona-Pandemie in Frankreich. Das Land ist mit rund 30.000 Toten stark von der Epidemie betroffen. In mehreren Städten des Landes müssen in bestimmten Bereichen bereits Masken getragen werden, beispielsweise in Nizza oder in Lille.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bisher Maskenpflicht in geschlossenen Räumen mit Publikumsverkehr

Anzeige

Eigentlich sind in Frankreich Masken nur in geschlossenen Räumen mit Publikumsverkehr Pflicht. Das sind zum Beispiel Geschäfte, Restaurants und Behörden. Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln müssen die Menschen eine Corona-Schutzmaske tragen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen