• Startseite
  • Panorama
  • Kalifornien: Nach Waldbränden drohen nun Stürme und Sturzfluten - Hochwasserwarnung

Nach den Waldbränden drohen Sturzfluten in Nordkalifornien

  • Schwere Waldbrände hatten in den vergangenen Monaten Teile Nordkaliforniens verwüstet.
  • Jetzt droht dort eine neue Gefahr: Stürme und Sturzfluten.
  • Für die Region rund um die Metropole San Francisco gibt es eine Hochwasserwarnung.
Anzeige
Anzeige

San Francisco. Nach der Eindämmung der Waldbrände in Nordkalifornien drohen den Bewohnern der Region am Wochenende Stürme und Springfluten. Der Nationale Wetterdienst gab für die Region um San Francisco eine Hochwasserwarnung und für einige Gebiete eine Warnung vor Sturzfluten heraus. Betroffen waren insbesondere Gebiete, die im vergangenen Jahr von Waldbränden verwüstet wurden.

Am Sonntag wird heftiger Wind mit Böen bis 100 Kilometer pro Stunde erwartet. Der Wetterdienst teilte mit, dass in den Höhenlagen über 2700 Metern in der Sierra Nevada von Sonntag bis Montagmorgen mindestens 45 Zentimeter Schnee fallen könnten, und warnte vor Stromausfällen und Straßensperrungen.

Die Menschen in Kalifornien reagierten erleichtert, als es in dieser Woche zum ersten Mal seit dem Frühjahr wieder in messbarem Umfang zu regnen begann. Der Regen trug dazu bei, einige der größten Waldbrände des Landes in diesem Jahr einzudämmen, darunter einen, der in diesem Sommer die beliebte Urlaubsregion um den Lake Tahoe bedrohte.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen