Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ereignisse, Geburtstage, Todestage

Kalenderblatt für den 17. Mai – was ist heute passiert?

Blick in den Kalender: Was ist heute passiert?

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Dienstag, den 17. Mai 2022: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kalenderblatt: Dienstag, 17. Mai 2022

  • 20. Kalenderwoche, 137. Tag des Jahres, noch 228 Tage bis zum Jahresende
  • Sternzeichen: Stier
  • Namenstag: Pascal
Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Historie: Was ist am 17. Mai passiert?

2021 – Fritz Keller, seit 2019 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), tritt auf Druck der regionalen Verbände zurück. Keller hatte im April den DFB-Vizepräsidenten Rainer Koch mit dem NS-Juristen Roland Freisler verglichen. Der DFB wird interimsmäßig von Rainer Koch und Peter Peters geführt.

2007 – Nach acht Jahrzehnten der Trennung feiern die orthodoxen Christen in Russland die Wiedervereinigung des Moskauer Patriarchats mit der russisch-orthodoxen Auslandskirche.

2002 – Als erstes Land in der EU nimmt Deutschland den Tierschutz ins Grundgesetz auf, beschließt der Bundestag. Artikel 20a wird ergänzt: Der Staat schützt die natürlichen Lebensgrundlagen „und die Tiere“. Am 21. Juni stimmt der Bundesrat zu. Am 1. August 2002 tritt die Änderung in Kraft.

2002 – Der Bundestag beschließt gegen die Stimmen von CDU/CSU und FDP die Aufhebung von nationalsozialistischen Unrechtsurteilen gegen Deserteure und Homosexuelle. Das Gesetz tritt am 27. Juli 2002 in Kraft.

1987 – Bei einem irrtümlichen irakischen Raketenangriff auf die US-Fregatte „Stark“ im Persischen Golf kommen 37 Seeleute ums Leben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1972 – Nach heftigen Debatten beschließt der deutsche Bundestag die Ostverträge mit der Sowjetunion und Polen. Sie treten am 3. Juni in Kraft.

1952 – Skispringer-Freunde aus Deutschland und Österreich unterzeichnen auf der Seegrube bei Innsbruck die „Geburtsurkunde“ einer „Springertournee“. Später wird daraus die Vierschanzentournee.

1890 – Mit der „Cavalleria Rusticana“, die in Rom uraufgeführt wird, begründet der Komponist Pietro Mascagni die neue Stilrichtung des „Verismus“ in der italienischen Oper.

1814 – Die norwegische Reichsversammlung verabschiedet in Eidsvoll eine Verfassung, die eine konstitutionelle Monarchie als Staatsform vorschreibt.

Wer wurde am 17. Mai geboren?

Prominente Geburtstage am 17. Mai:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

1957 – Peter Høeg (65), dänischer Schriftsteller („Fräulein Smillas Gespür für Schnee“)

1952 – Eva Schmidt (70), österreichische Schriftstellerin („Ein langes Jahr“)

1942 – Taj Mahal (80), amerikanischer Blues-Musiker („Cakewalk Into Town“) und Blues-Forscher

1932 – Marianne von Weizsäcker (90), ehemalige deutsche First-Lady, Ehefrau von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker

1922 – Antje Weisgerber, deutsche Schauspielerin („Das doppelte Lottchen“, TV-Serie „Der Landarzt“), gest. 2004

Wer ist am 17. Mai gestorben?

Prominente Todestage am 17. Mai:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2017 – Johannes Grützke, deutscher Maler und Grafiker, Rundbild „Zug der Volksvertreter“ (Frankfurter Paulskirche), gründet 1973 in Berlin mit anderen Künstlern die „Schule der Neuen Prächtigkeit“, geb. 1937

1997 – Werner Eckart, deutscher Unternehmer, Gründer der Pfanni-Werke und Erfinder der „Pfanni-Knödel“, geb. 1909

RND/mit Material der dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.