Vier Tote nach Explosion auf Migrantenboot vor Kalabrien

  • Auf einem Flüchtlingsboot hat sich östlich von Kalabrien eine Explosion ereignet.
  • Vier Menschen kamen dabei ums Leben, zwei weitere werden derzeit noch vermisst. Fünf Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus, darunter zwei Zollbeamte.
  • Wieso das Boot Feuer fing, ist noch unbekannt.
Anzeige
Anzeige

Rom. Bei einer Explosion auf einem Boot mit Migranten im Mittelmeer nahe der italienischen Küste sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach dem Unglück östlich von Kalabrien wurden am Sonntag zudem noch zwei Menschen vermisst, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Das Migrantenboot wurde gerade von einem Schiff des italienischen Zolls in Richtung des Küstenorts Crotone geschleppt, als es aus zunächst ungeklärter Ursache Feuer fing.

Fünf Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus, darunter zwei Zollbeamte. Unter den Todesopfern ist eine Frau. Zwölf Migranten wurden in ein Aufnahmelager in Crotone gebracht. In Italien sind seit Jahresbeginn bis zum 20. August nach Angaben des Innenministeriums 16.914 Migranten registriert worden, die illegal über das Meer eingereist sind – viermal so viele wie im Vorjahreszeitraum.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen