Jungrapper Taz UFO bei Einbruch von Fenster erschlagen

  • Der amerikanische Jungrapper Taz UFO ist beim Versuch, in ein Haus einzubrechen, gestorben.
  • Ein herabstürzendes Fenster traf den 32-Jährigen im Nacken und tötete ihn.
  • Der Rapper, der eigentlich Jonathan Hernandez heißt, hinterlässt eine Verlobte und vier Kinder.
Anzeige
Anzeige

Lehigh Acres. Die Verlobte glaubt nicht an das kriminelle Ende ihres Lebensgefährten. Er sei „die süßeste Person auf der ganzen Welt“, sagte Patricia Duarte über Jonathan Hernandez alias Taz UFO. Der Rapper, der sich bei Instagram als „Alien, gefangen in einem menschlichen Körper„ bezeichnete, starb beim Versuch, in Florida in ein Haus einzusteigen, wie verschiedene Medien unter Berufung auf die Polizei berichten.

Die Polizei entdeckte Hernandez‘ leblosen Körper, der in etwa anderthalb Metern über dem Erdboden an der Hauswand hing. Die Ermittler vermuten, dass, gerade als Hernandez versucht habe, sich über die Fensterbank zu ziehen, das Schiebefenster auf ihn herabgestürzt sei. Es habe ihn im Nacken getroffen und getötet.

Anzeige

Als Taz UFO stand Hernandez noch in den Anfängen (4000 Follower bei Instagram). Als Verbrecher sei er – so die Polizei – dagegen schon bekannt. Der mehrfach Vorbestrafte sei 2014 sogar schon mit einem Mordfall in Verbindung gebracht worden, ohne dass ihm etwas nachgewiesen werden konnte.

RND/big

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen