• Startseite
  • Panorama
  • Junge aus Bayern will zu Großeltern nach Berlin radeln - Polizeieinsatz

Junge aus Bayern will zu Großeltern nach Berlin radeln - Polizeieinsatz

  • Mit seinem Plan, aus Bayern zu den Großeltern nach Berlin zu radeln, hat ein Elfjähriger einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.
  • Die Einsatzkräfte hätten seit dem Morgen mit Suchhunden nach dem Kind gesucht - zunächst erfolglos.
  • Ein Autofahrer sah den Jungen am Abend und alarmierte die Polizei.
Anzeige
Anzeige

Germering. Ein Elfjähriger hat in Bayern mit seinem Plan, zu den Großeltern nach Berlin zu radeln, einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Junge aus Germering (Landkreis Fürstenfeldbruck) habe seinen Eltern das Vorhaben in einem Brief angekündigt und sei daraufhin verschwunden, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Einsatzkräfte hätten seit dem Morgen mit Suchhunden nach dem Kind gesucht - zunächst erfolglos. Ein Autofahrer, der von der Suchaktion im Radio gehört hatte, sah den Jungen demnach am Abend auf einem Waldweg neben der A9 bei Schweitenkirchen sitzen und alarmierte die Polizei. Das Kind sei dort dann „wohlbehalten“ von der Polizei abgeholt worden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen