Jugendlicher wird von Bus erfasst und lebensgefährlich verletzt

  • Im Landkreis Oldenburg (Niedersachsen) ist ein 14-jährige Junge von einem Linienbus erfasst worden.
  • Er wurde lebensgefährlich verletzt.
  • Der Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
Anzeige
Anzeige

Dötlingen. Ein 14-Jähriger ist am Dienstag in der Gemeinde Dötlingen im Landkreis Oldenburg (Niedersachsen) von einem Linienbus erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. „Der Junge wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen“, sagte ein Polizeisprecher. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler betrat der Jugendliche am frühen Morgen unvermittelt die Fahrbahn, um diese zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Bus, in dem keine Fahrgäste saßen.

Junge wird in Klinik geflogen

Nach Erste-Hilfe-Maßnahmen und der Behandlung durch einen Notarzt wurde der 14-Jährige in eine Klinik geflogen. Der 67 Jahre alte Busfahrer erlitt einen Schock. Die Polizei bittet den Fahrer eines Lastwagens, der zum Unfallzeitpunkt vor dem Linienbus fuhr, sich als Zeuge zu melden. Die Straße war nach dem Unfall mehrere Stunden gesperrt. Der Schaden am Bus wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen