Jugendliche schubst Bär von der Mauer, um ihre Hunde zu retten

  • Als eine Bärin mit ihren Hunden aneinandergerät, zögert Hailey Morinico keine Sekunde.
  • Die 17-Jährige aus Kalifornien schubst das wilde Tier von ihrer Gartenmauer.
  • Ein Video der Szene verbreitet sich rasend schnell.
Anzeige
Anzeige

Bradbury. Es sind Aufnahmen, die beim Betrachter den Atem stocken lassen: Eine Jugendliche aus Kalifornien stößt einen ausgewachsenen Bären von einer Grundstücksmauer, um ihre Hunde zu beschützen. Festgehalten wurde die Szene von einer Überwachungskamera, das Video verbreitet sich rasend schnell – allein bei TikTok erhielt der Originalclip bereits mehr als neun Millionen Likes.

Zu sehen ist darin eine Bärin mit zwei Jungtieren auf der schulterhohen Mauer. Vier Hunde kommen laut bellend angelaufen, der Bär schlägt mehrmals nach ihnen, scheint einen auch schon gegriffen zu haben. Dann kommt eine Jugendliche ins Bild gerannt und schubst das wilde Tier ohne zu zögern von der Mauer aufs Nachbargrundstück. Anschließend greift sie sich den kleinsten der Hunde, der noch immer bellend vor der Mauer steht, und rennt zurück ins Haus.

Anzeige

Die 17-Jährige, die in dem Video zu sehen ist, heißt Hailey Morinico und stammt aus Bradbury im Süden Kaliforniens. Der „Today“-Show sagte sie, sie habe aus purem Instinkt gehandelt. „Ich dachte: ‚Oh mein Gott, da ist ein Bär und er holt sich meine Hündin‘“, so Hailey. „Sie ist das Baby unserer Familie und ich konnte nicht zulassen, dass wir sie verlieren oder ihr etwas zustößt.“

Ihre Mutter Citlally Morinico postete das Video ebenfalls bei Facebook und schrieb dazu: „Meine Tochter Hailey hat gerade unseren Hund mit übermenschlichen Kräften gerettet. Es war einer der furchterregendsten Momente in meinem Leben.“

Hailey überstand den Vorfall mit einem verstauchten Finger und einer Schürfwunde am Knie, auch ihre Hunde sind wohlauf. Andere sollten sich an ihr aber besser kein Beispiel nehmen. „Schubst keine Bären und kommt Bären nicht zu nahe“, mahnte Morinico. „Ich bin nur zufällig unversehrt davongekommen.“

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen