Jeder fünfte norwegische Teenie bekommt Nacktfotos von Fremden

  • Spätestens seit “Männerwelten” von Joko und Klaas ist sexuelle Belästigung an Frauen sichtbar geworden.
  • Auch in Norwegen gibt es erschütternde Zahlen.
  • Einer Studie zufolge bekommen vier von zehn Jugendlichen Nacktfotos – fast die Hälfte von Fremden.
Anzeige
Anzeige

Oslo. Erschütternde Zahlen aus Norwegen: Einer Untersuchung der nationalen Medienbehörde zufolge haben vier von zehn Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren schon mindestens einmal Nacktfotos erhalten. In den meisten Fällen habe es sich um den Partner oder die Partnerin oder auch mal um Freunde gehandelt, jedoch gaben auch 40 Prozent an, von Fremden ungefragt Nacktbilder bekommen zu haben. Unter jenen, die solche Bilder empfangen haben, sind zu 36 Prozent Jungs. Das berichtet die Zeitung “Dagbladet”.

In der Untersuchung wurden die Teilnehmer auch gefragt, ob sie auch schon einmal Nacktfotos von sich selbst verschickt haben. 13 Prozent beantworteten die Frage mit Ja, jeder Sechste davon hat dafür sogar Geld erhalten. Die Eltern hingegen haben oft keine Ahnung, was sich im digitalen Leben der Kinder abspielt. Nur 5 Prozent gaben an, zu wissen, dass ihre Kinder schon einmal Nacktfotos erhalten haben.

Polizei: “Nacktfotos zu teilen sollte nicht normalisiert werden”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Polizei kommentierte die Studie damit, dass es wichtig sei, den Fokus darauf zu legen. “Nacktfotos zu teilen sollte nicht normalisiert werden.” Zudem wiesen die Beamten darauf hin, dass es strafbar sei, Jugendlichen unter 16 Jahren solche Bilder zu schicken. Kommen die Bilder gar ungefragt, ist es auch über diese Altersgrenze hinweg strafbar.

Anzeige

In Deutschland ist das Thema sexuelle Belästigung seit vergangener Woche im Fokus. Die Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf hatten 15 Minuten freie Sendezeit gewonnen und hatten Autorin Sophie Passmann und andere prominente Frauen darüber sprechen lassen, was ihnen im Alltag so begegnet – von ungefragten Dick Pics (Bilder von Penissen) im Posteingang über Beschimpfungen und Gewaltandrohungen bis hin zu Vergewaltigungen.

RND/msk




“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen