Isoliert lebende Familie: Österreicher Josef B. kommt in U-Haft

  • Die Staatsanwaltschaft hat den Österreicher Josef B. in U-Haft geschickt.
  • Auf dem Bauernhof des 58-Jährigen in den Niederlanden hatte eine Familie offenbar jahrelang isoliert von der Außenwelt gelebt.
  • Am Donnerstag wurde B. dem Haftrichter vorgeführt.
Anzeige
Anzeige

Amsterdam. Der 58-jährige Österreicher Josef B. kommt in U-Haft. Das gab die Staatsanwaltschaft am Donnerstag auf Twitter bekannt.

Auf dem Hof des Mannes in den Niederlanden hatten offenbar jahrelang ein Vater und seine sechs jetzt erwachsenen Kinder in einem kleinen Raum gehaust. Der Fall war am Montag bekannt geworden, nachdem ein 25-jähriges Familienmitglied in einer Kneipe um Hilfe gebeten hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Verdacht der Freiheitsberaubung

Der festgenommene Josef B. steht unter Verdacht der Freiheitsberaubung und ist am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt worden. Beweise oder Indizien, dass die Familie dort gegen ihren Willen festgehalten wurde, sind aber bislang nicht bekannt.

Der abgelegene Hof im ostniederländischen Dorf Ruinerwold wurde von einer Spezialeinheit der Polizei umfassend durchsucht. „Wir erfassen alle Räume digital, sodass wir eine vollständige Übersicht bekommen“, teilte die Polizei der Provinz Drenthe am Donnerstag mit.

Es gibt Hinweise, dass beide Männer einer Sekte angehört haben. Niederländische Medien berichten, dass die Familie Mitglied der „Vereinigungskirche“ des Koreaners Moon sei. Auch der Österreicher solle dort Mitglied sein. Dem aber hatte die Sekte in Österreich widersprochen, wie die APA meldete.

RND/msc/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen