• Startseite
  • Panorama
  • Indonesien: Sumatra-Tiger in Falle gestorben – nur noch 400 Exemplare in freier Wildbahn

Vom Aussterben bedrohter Sumatra-Tiger in Falle verendet

  • Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht, nur noch 400 Exemplare soll es in freier Wildbahn geben.
  • Eines der Tiere ist jetzt in Indonesien in einer Falle qualvoll verendet.
  • Offenbar war der gefangene Tiger verdurstet.
Anzeige
Anzeige

Pekanburu. In Indonesien ist ein Sumatra-Tiger in einer Falle verendet. Das vier bis fünf Jahre alte Weibchen wurde am Sonntag in der Nähe des Wildreservats Bukit Batu in der Provinz Riau tot aufgefunden, wie die Leiterin der dortigen Naturschutzbehörde, Fifin Arfiana Jogasara, am Montag sagte. Dies ist der jüngste Rückschlag für die bedrohte Tierart, deren Bestand in freier Wildbahn auf etwa 400 Exemplare geschätzt wird.

Jogasara erklärte, dass der Tiger etwa fünf Tage, nachdem er in die offenbar von einem Wilderer aufgestellte Schlingfalle geraten sei, an Dehydrierung gestorben sei. Die Naturschutzbehörde werde bei den Ermittlungen mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".
Anzeige

Wilderei bedroht Sumatra-Tiger

Sumatra-Tiger, die am stärksten gefährdete Tiger-Unterart, stehen laut der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzunion unter zunehmendem Druck durch Wilderei, da ihr Lebensraum im Dschungel schrumpft. Nach Angaben von Naturschützern hat die Corona-Pandemie zu verstärkter Wilderei auf der Insel Sumatra geführt, weil Dorfbewohner aus wirtschaftlicher Not wieder auf die Jagd gingen.

Drei Sumatra-Tiger, darunter zwei Jungtiere, wurden Ende August in einer Schutzzone in der Provinz Aceh tot aufgefunden. Sie waren ebenfalls in Fallen geraten. Auch ein Tigerweibchen, das Anfang Juli in Süd-Aceh tot entdeckt wurde, steckte in einer Falle fest.

Im Juni nahm die Polizei in Aceh vier Männer fest, die einen Tiger mutmaßlich mit einer Schlingfalle gefangen und seine Überreste für umgerechnet knapp 6000 Euro verkauft haben sollen. Einige Tage später starb ein weiterer Sumatra-Tiger, nachdem er in der benachbarten Provinz Nordsumatra eine mit Rattengift versetzte Ziege gefressen hatte.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen