• Startseite
  • Panorama
  • Indien: Straßen in Mumbai überflutet – Corona-Impfzentrum geschlossen

Straßen in Mumbai überflutet – Impfzentrum geschlossen

  • Nachdem neue Corona-Infektionen Mumbai fest im Griff hatten, ließ die indische Stadt erste Lockerungen zu.
  • Doch nun hat die Metropole nach heftigen Regenfällen mit Überflutungen zu kämpfen.
  • Mindestens ein Impfzentrum musste geschlossen werden.
Anzeige
Anzeige

Mumbai. In der indischen Finanzmetropole Mumbai sind nach heftigen Regenfällen der beginnenden Monsunsaison Straßen überflutet worden. So blieben auch Busse und Züge stecken, wie Fernsehbilder am Mittwoch zeigen. Zudem sei mindestens ein Impfzentrum wegen Überflutung geschlossen worden, teilten örtliche Behörden mit.

Retter räumen die Trümmer weg, um eventuell noch eingeschlossene Bewohner zu finden, nachdem ein dreistöckiges baufälliges Gebäude nach schweren Monsunregenfällen eingestürzt ist. © Quelle: Rafiq Maqbool/AP/dpa

Mumbai lockerte gerade erst Corona-Regeln.

Auch für die kommenden Tage sagte der indische Wetterdienst starken Regen voraus. Die Stadt hatte erst diese Woche nach einem wochenlangen Lockdown wegen einer heftigen zweiten Corona-Welle mit Lockerungen begonnen.

Solche Überflutungen sind in der Millionenmetropole während der jährlichen Monsunsaison häufig. Dabei sterben auch immer wieder Menschen – etwa wenn Häuser zusammenstürzen, sie einen Stromschlag erleiden oder ertrinken.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen