• Startseite
  • Panorama
  • Indien: 17 Menschen sterben bei Kollision zwischen Bus und Lieferwagen

Indien: 17 Menschen sterben bei Kollision zwischen Bus und Lieferwagen

  • Im Norden Indiens kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall.
  • Ein Bus stößt mit einem entgegenkommenden Lieferwagen zusammen.
  • Mindestens 17 Menschen sterben, weitere 18 werden verletzt.
Anzeige
Anzeige

Lucknow. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind im Norden Indiens mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. 18 weitere seien verletzt worden, als ein Bus mit einem entgegenkommenden Lieferwagen kollidiert sei, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In beiden Fahrzeugen saßen demnach Arbeiter, die auf dem Weg zu und von ihren Arbeitsplätzen waren. Nach coronabedingten Schließungen sind in Indien viele Branchen wieder geöffnet.

Der Bus sei nach der Kollision mit dem Lieferwagen 80 Kilometer südwestlich der Stadt Lucknow umgekippt, hieß es von der Polizei. 16 Personen seien sofort tot gewesen, ein 17. Insasse sei später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Die meisten der Opfer saßen demnach im Lieferwagen und waren nach einer Schicht in einer Keksfabrik auf dem Heimweg. Insassen des Busses hätten sich beschwert, dass der Fahrer viel zu schnell gefahren sei, teilte die Polizei mit.

Mehr als 110.000 Menschen sterben jedes Jahr bei Verkehrsunfällen in Indien. Gründe dafür sind oft rücksichtsloses Fahren, schlechte Straßenbedingungen und nicht mehr verkehrstüchtige Autos.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen