• Startseite
  • Panorama
  • Im Kampf für den Klimaschutz: Lena demonstriert auf einer viel befahrenen Straße

Im Kampf für den Klimaschutz: Lena demonstriert auf einer viel befahrenen Straße

  • Eine 20-Jährige setzt sich in Leipzig mitten auf eine stark befahrene Straße.
  • Die junge Frau ist Teil einer Protestaktion, zu der die Klimaschutzbewegung Extinction Rebellion aufgerufen hatte.
  • Auch in anderen Ländern beteiligten sich Umweltschützer.
Anzeige
Anzeige

Die Aktion erinnert ein wenig an die Klimaaktivistin Greta Thunberg – die allein mit einem Schild in der Hand vor dem Parlament in Stockholm gestanden hat. Nur gefährlich war es nicht für sie. Lena aus Leipzig war auch allein, doch sie setzte sich am Sonnabend auf eine viel befahrene Straße und hielt ein Schild vor sich, auf dem stand: „Eine zwei Grad wärmere Welt bedeutet die Todesstrafe für Länder wie meins“. Damit zitierte die 20-Jährige die Klimaaktivistin Vanessa Nakate aus Uganda.

„Ich wurde dort ständig angehupt und beschimpft“

„Es kann doch so nicht weitergehen, das ständige Höher, Schneller, Weiter“, sagte Lena gegenüber der „Leipziger Allgemeinen Zeitung“ (LVZ). Vor allem Autofahrer wollte sie zum Nachdenken bringen. Deshalb suchte sie sich für ihren Protest auch den Platz direkt auf der Fahrbahn auf dem Leipziger Innendstadtring aus. Viele Kraftfahrer reagierten allerdings verärgert. „Ich wurde dort ständig angehupt und beschimpft“, berichtete sie der Zeitung.

Anzeige

„Klar habe ich Angst, wenn die Autos direkt auf mich zukommen“, musste die 20-Jährige zugeben. Sehr lange hat ihr Auftritt ohnehin nicht gedauert. Polizisten beendeten die Ein-Frau-Demo und nahmen ihre persönlichen Daten auf.

Lenas Protest gehörte zu einer Aktion der Klimaschutzbewegung Extinction Rebellion, die unter dem Motto „Rebellion of One“ (Rebellion des Einzelnen) dazu aufgerufen hatte. Auch in anderen Ländern wie Tschechien, Italien, Belgien, den Niederlanden und Frankreich beteiligten sich Umweltschützer.

Anzeige
© Quelle: Dirk Knofe

Neben Lena protestierte eine weitere junge Frau allein auf einer viel befahrenen Straße in Leipzig. Auf ihrem Schild stand „Ich habe Angst vor Ressourcenkrieg“. Wie schon zuvor wurde auch diese Aktion schnell unterbunden.

RND/hma

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen