Illegale Tierzucht: Polizei holt 66 Katzen aus Wohnung

  • Eine illegale Tierzucht betreibt eine Frau in ihrer Wohnung in Hannover.
  • Veterinäramt und Polizei bekommen einen Hinweis - und stoßen auf 66 Katzen, denen es zum Teil gesundheitlich schlecht geht.
  • Es wird wegen Verstoßes gegen den Tierschutz ermittelt.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Aus der Wohnung einer Frau in Hannover haben Amtstierärzte und Polizisten 66 Katzen geholt und ins Tierheim gebracht. Gegen die 41-Jährige Frau lag der Verdacht von Verstößen gegen den Tierschutz vor, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Sie soll in der Wohnung eine illegale Tierzucht betrieben haben.

Beim Veterinäramt sei ein Hinweis eingegangen, dass es den Katzen gesundheitlich schlecht gehe. Bei dem Einsatz von Polizei und Veterinäramt am Dienstag wurden aber nicht alle Katzen mitgenommen. Einige durften bei ihrer Halterin bleiben.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen