• Startseite
  • Panorama
  • Illegale Corona-Party: Polizist mit Bier überschüttet und mit dem Tod bedroht

Illegale Corona-Party: Polizist mit Bier überschüttet und mit dem Tod bedroht

  • Trotz der Corona-Kontaktbeschränkungen feiern fünf Betrunkene in Bayern eine illegale Party.
  • Als Polizisten einschreiten, eskaliert die Situation.
  • Eine 30-Jährige wehrt sich heftig, überschüttet einen Polizisten mit Bier und droht einem anderen mit dem Tod.
Anzeige
Anzeige

Redwitz an der Rodach. Bei der Auflösung einer wegen der Corona-Epidemie verbotenen Party hat sich eine 30-Jährige in Bayern heftig gegen Polizisten gewehrt. Sie verbrachte die Nacht in einer Zelle, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Fünf Betrunkene hatten den Angaben zufolge am Samstagabend in Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) gefeiert und damit gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen. Beamte schickten die Partygäste nach Hause.

Die Frau habe sich gegen die Auflösung der Party gewehrt, einen Beamten mit Bier überschüttet und seine Kollegen beleidigt, teilte die Polizei mit. Den Angaben zufolge musste die 30-Jährige gefesselt werden. Beim Hinausbringen aus der Wohnung habe sie sich weiter gewehrt, einen Beamten mit dem Tod bedroht und nach den Polizisten getreten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen