• Startseite
  • Panorama
  • Hüpfburg und Pool im Vatikan: Päpstliches Sommercamp für Kinder in Corona-Zeiten

Hüpfburg und Pool im Vatikan: Päpstliches Sommercamp für Kinder in Corona-Zeiten

  • Im Sommer kann sich der Nachwuchs von Vatikanangestellten in den Vatikanischen Gärten und in der päpstlichen Audienzhalle austoben.
  • Der Kirchenstaat organisiert dafür ein Sommercamp.
  • Das Angebot soll für die Eltern sein, die in den Monaten des Lockdowns besonders gefordert waren.
Anzeige
Anzeige

Rom. Poolparty in den Vatikanischen Gärten und Pingpong in päpstlicher Audienzhalle: Kinder können sich in der Corona-Krise im Sommer auch im Vatikan austoben. Dazu organisiert der Kirchenstaat für den Nachwuchs von Vatikanangestellten im Juli erstmals ein Summercamp. Das Angebot sei für Eltern, die in den Monaten des Lockdowns mit den langen Schulschließungen besonders gefordert gewesen seien, berichtete die vatikanische Medienplattform Vaticannews.

Auch “geistliche Unterweisung” werde bei dem Camp mit dem Motto “Glück und Seligpreisungen” eine Rolle spielen. Auf dem Heliport des Vatikans sollen zudem Mannschaftsspiele stattfinden, alles nach den gebotenen Corona-Abstandsregeln.

Franziskus hat die Residenz zum Museum umfunktionieren lassen

Die bisherigen Päpste verbrachten die heißen Monate immer in der Sommerresidenz Castel Gandolfo bei Rom. Franziskus allerdings bleibt im Vatikan und hat die Residenz zum Museum umfunktionieren lassen. Die Vatikanischen Gärten liegen hinter hohen Mauern und sind für Touristen nur mit speziellen Buchungen zugänglich.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen