Hund beißt Kleinkind (2) ins Gesicht - Polizei sucht Besitzer

  • Ein Dobermann hat einen Zweijährigen in einem Park angegriffen und ins Gesicht gebissen.
  • Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.
  • Warum der Hund das Kind am Sonntagmorgen biss, sei unklar.
Anzeige
Anzeige

Duisburg. Ein Hund hat einen Zweijährigen in einem Park in Duisburg in Gesicht und Nacken gebissen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und sucht den Hundehalter, wie die Polizei am Montag mitteilte. Warum der Hund das Kind am Sonntagmorgen biss, sei unklar. Lebensgefahr bestehe bei dem verletzten Zweijährigen nicht, die Bisswunden mussten genäht werden.

Der Hundehalter - wahrscheinlich zwischen 40 und 50 Jahren alt - hatte nach ersten Angaben einen schwarz-braunen Dobermann-Mischling an einer langen Leine geführt. Der kleine Junge war mit seiner Tante spazieren gewesen. Die 42-Jährige brachte das Kind in ein Krankenhaus.

Lesen Sie mehr: Stranguliert und zertrampelt: Tierquäler foltern Igel zu Tode

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/dpa