Horror-Unfall: Sportwagen rast in Gegenverkehr, Fahrer (50) stirbt

Den Helfern bot sich ein Bild der Verwüstung: Ein Sportwagen ist in NRW in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Für einen 50-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Anzeige
Anzeige

Siegen. Ein 50-Jähriger ist in Siegen (Nordrhein-Westfalen) mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten und hat bei einer Kollision tödliche Verletzungen erlitten. Der Mann war auf einem Autobahnzubringer von Siegen in Richtung der Autobahn 45 unterwegs, als er am Samstagnachmittag auf die falsche Fahrspur geriet und mit seinem Sportwagen gegen einen Geländewagen krachte, wie ein Polizeisprecher erklärte.

Ein Notarzt stellte noch an der Unfallstelle den Tod des Mannes fest. In dem anderen Auto erlitten ein 27-Jähriger und ein zwei Jahre altes Kleinkind leichte Verletzungen.

Durch Leitplanke gekracht

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Wie die Polizei am Abend mitteilte, touchierte der Wagen des 50-Jährigen zuvor ein neben ihm fahrendes Auto. In der Folge krachte der Sportwagen durch die Leitplanke und geriet in den Gegenverkehr.

An der Anschlussstelle Siegen-Netphen war die A45 wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten am Samstagabend zunächst noch voll gesperrt.

Lesen Sie auch: Oktoberfest-Besucher von S-Bahn erfasst und getötet

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen