• Startseite
  • Panorama
  • Hochzeit mit mehr als 10.000 Teilnehmern geplant: New York geht gegen Veranstaltung vor

Hochzeit mit mehr als 10.000 Teilnehmern geplant: New York geht gegen Veranstaltung vor

  • Die zweite Welle der Corona-Pandemie ist in vollem Gange.
  • Und in diesen Zeiten wurde in New York offenbar eine Hochzeit mit mehr als 10.000 Gästen organisiert.
  • Dagegen gehen die Behörden der Metropole nun vor.
Anzeige
Anzeige

New York. New Yorker Behörden sind gegen eine geplante Hochzeit mit möglicherweise mehr als 10 000 Teilnehmern vorgegangen. „Es war eine große Hochzeit geplant, die die Versammlungsregeln verletzt hätte“, sagte Gouverneur Andrew Cuomo am Samstag.

Einer Mitarbeiterin zufolge habe eine Untersuchung herausgefunden, dass die Feier am Montag im Viertel Williamsburg in Brooklyn stattfinden sollte. Die Veranstaltung sei per Verfügung ausdrücklich untersagt worden. Die städtischen Behörden seien alarmiert, so Cuomo. „Ich bin sicher, die haben Leute, die das beobachten.“

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen