• Startseite
  • Panorama
  • Hochwasser-Risikogebiete im Überblick - Diese Regionen und Orte sind betroffen

Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz: Diese Regionen und Orte sind betroffen – ein Überblick

  • Das Tief „Bernd“ sorgte im Südwesten von Deutschland für Überschwemmungen und Hochwasser.
  • Die Folgen von Unwetter und Starkregen sind dabei verheerend.
  • Welche Städte und Kreise von dem Hochwasser betroffen sind, erfahren Sie hier in einem Überblick.
|

In Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz kam es durch das Tiefdruckgebiet „Bernd“ nach Starkregen und Gewittern zu großen Überschwemmungen und Hochwasser. Dabei wurden viele Menschen getötet oder werden noch vermisst. Ganze Häuser sind durch die Fluten eingestürzt, und es kam zu schweren Schäden an der Infrastruktur. Der Landkreis Ahrweiler und die Region Eifel mit den Orten Erftstadt und Schuld sind neben der Stadt Wuppertal am stärksten von den Folgen der Unwetter betroffen. In welchen Orten und Regionen ebenfalls Überschwemmungen aufgetreten sind, erfahren Sie hier im nachfolgenden Überblick.

Nordrhein-Westfalen: betroffene Regionen und Orte

In Nordrhein-Westfalen sind laut dem Bundesamt für Bevölkerung und Katastrophenschutz in Bonn (BBK) folgende 23 Städte und Landkreise von den Überflutungen betroffen:

  • Städteregion Aachen
  • Oberbergischer Kreis
  • Rhein-Bergischer-Kreis
  • Rhein-Sieg-Kreis
  • Mettmann
  • Heinsberg
  • Düren
  • Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Wuppertal
  • Rhein-Erft-Kreis
  • Hagen
  • Mülheim an der Ruhr
  • Euskirchen
  • Essen
  • Köln
  • Leverkusen
  • Solingen
  • Märkischer Kreis
  • Oberhausen
  • Düsseldorf

Rheinland-Pfalz: betroffene Regionen und Orte

In Rheinland-Pfalz sind folgende Städte und Regionen von den Überschwemmungen betroffen:

  • Kreis Ahrweiler
  • die gesamte Region Eifel mit folgenden Kreisen:
    • Kreis Vulkaneifel
    • Kreis Bitburg-Prühm
    • Landkreis Trier-Saarburg
    • Kreis Bernkastel-Wittlich

Bayern: betroffene Regionen und Orte

  • Berchtesgadener Land
  • Hof

Wenn Sie den betroffenen Flutopfern mit Geld oder Sachspenden helfen wollen, finden Sie hier alle wichtigen Informationen dazu.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen