Erst kamen die Wassermassen, dann die Plünderer - mehrere Festnahmen

  • Nordrhein-Westfalen wurde schwer von den Unwettern und Hochwasser getroffen.
  • Jetzt ermittelte die Polizei in mehreren Regionen wegen mutmaßlichen Plünderungen.
  • Mehrere Verdächtige wurden vorläufig festgenommen, drei kamen sogar in Haft.

Köln. Nach Notrufen bei der Polizei in Bonn, Euskirchen und im Rhein-Sieg-Kreis zu mutmaßlichen Plünderungen wurden sieben Tatverdächtige in Weilerswist und Stotzheim vorübergehend festgenommen. Das teilte die Polizei in Köln am Montag mit. Der Tatverdacht ließ sich allerdings nicht erhärten, so dass die Männer später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen wurden.

Nach Plünderungen im ebenfalls vom Unwetter getroffenen Eschweiler bei Aachen sitzen drei Verdächtige in Untersuchungshaft, wie die Landesregierung am Sonntag mitteilte.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen