• Startseite
  • Panorama
  • Hochwasser in Altena: 15-Jähriger rettet Feuerwehrmann aus Fluten: „Ich bin kein Held – das muss jeder machen“

15-Jähriger rettete Feuerwehrmann aus Fluten: „Ich bin kein Held – das muss jeder machen“

  • Ein Feuerwehrmann wird während des Hochwassereinsatzes in Altena im Sauerland von den Fluten mitgerissen.
  • Ein 15-jähriger Junge zieht ihn an den Beinen aus dem Wasser und rettet den Mann, ein Video der Szene verbreitet sich schnell.
  • Nun erzählt der Teenager in einem Interview, wie es zu der waghalsigen Rettung gekommen ist.
0:58 min
Ein Feuerwehrmann wird aus den Fluten gerettet. Ein Wohnwagen wird von den Wassermassen zerquetscht. Die Bilder aus den Hochwassergebieten im Westen Deutschlands sind erschreckend.  © Reuters

Altena. Am Wochenende hat sich in sozialen Medien das Video einer waghalsigen Rettungsaktion in der überfluteten Stadt Altena im Sauerland verbreitet: Es zeigt einen Feuerwehrmann, der von den Fluten mitgerissen wird. Mehrere Menschen sehen das, springen in die Wassermassen und ziehen den Mann aus den Fluten.

+++ Alle Entwicklungen zum Hochwasser im Liveticker +++

Feuerwehrmann wollte Kollegen retten

Einer der Retter war der 15-jährige Bartek Zarebski. „Wir sahen, wie der Feuerwehrmann von der Strömung weggetrieben wurde“, erklärt er nun im RTL-Interview. „Mein Kumpel versuchte, ihn erst auf der einen Seite rauszuholen, hat es aber nicht geschafft, dann bin ich schnell auf die andere Seite und dann haben wir ihn einfach rausgezogen.“

Der Feuerwehrmann wollte laut Zarebski seinen Kollegen retten, der unter einem Auto eingeklemmt war. Dann sei der Mann selber von den Wassermassen mitgerissen worden. „Als wir den einen Feuerwehrmann dann rausgeholt haben, konnte er gar nicht reden, er hatte Wasser geschluckt, er hat dann nur kurz Kraft getankt und ist wieder zu seinem Kollegen hin, der unter dem Auto klemmte, und hat versucht ihn zu retten“, erzählte der Teenager. „Aber der hat es leider nicht geschafft.“

Zarebski sagte gegenüber RTL, dass er sich nicht als Held fühle. „Nein, ich bin kein Held. Das muss einfach jeder machen, wenn so etwas passiert – immer. Meine Freunde hätten das auch gemacht.“ Der gerettete Feuerwehrmann habe sich persönlich bei ihm bedankt.

RND/am

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen