• Startseite
  • Panorama
  • Hitze in Deutschland heute, 13.08.2020: Gewitter, Hagel und Starkregen - Temperaturen bis 35 Grad

Gewitter und Starkregen ziehen über Deutschland

  • Mitten in der Hitzewelle ziehen schwere Unwetter über Deutschland hinweg.
  • Am Freitag kann es erneut zu heftigem Starkregen sowie Gewitter kommen.
  • Mit Temperaturen um 30 Grad ist beispielsweise in Berlin und Brandenburg aber auch weiter Schwitzen angesagt.
|

Hannover/Offenburg. Auch in den nächsten Tagen müssen sich die Menschen in Deutschland auf hohe Temperaturen und Unwetter einstellen. Starkregen und Gewitter breiten sich in einem breiten Streifen diagonal über Deutschland aus, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Dieser Streifen reiche etwa von der niederländischen Grenze bis zum östlichen Mittelgebirgsraum. Vor allem dort könne es zu heftigem Starkregen kommen, hieß es.

Am Freitag wechseln sich hohe Temperaturen mit Gewittern und lokalen Unwettern ab. Bereits am Dienstag waren heftige Gewitter über Teile Deutschlands gezogen. In Rheinland-Pfalz hatte Starkregen den Verkehr entlang der Mosel zwischen Zell (Kreis Cochem-Zell) und Traben-Trarbach (Kreis Bernkastel-Wittlich) für Stunden beeinträchtigt. Einzelne Straßen waren wegen umgestürzter Bäume oder eines Erdrutsches nicht befahrbar. In Bayern rückte die Feuerwehr Schweinfurt wegen des Unwetters am Abend 90-mal aus. In den meisten Fällen handelte es sich um vollgelaufene Keller. Auch in Bonn wüteten am Mittwoch und Donnerstag schwere Unwetter.

Schon die vergangenen Tage ließen die Menschen in Deutschland schwitzen. Am Montag lagen die heißesten Orte in Baden-Württemberg. Der DWD registrierte in Bad Mergentheim-Neunkirchen mit 36,6 Grad die bundesweit höchste Temperatur des Tages. Auf Platz zwei lag mit 36,4 Grad Waghäusel-Kirrlach. Platz drei der heißesten Orte ging nach Rheinland-Pfalz: In Trier-Zewen wurde eine Tageshöchsttemperatur von 36,3 Grad gemessen, wie es am Abend beim DWD in Offenbach hieß.

In Trier war tags zuvor sogar die bundesweit höchste Temperatur des bisherigen Jahres gemessen worden. An der DWD-Station Trier-Petrisberg kletterte das Thermometer am Sonntag auf ein Maximum von 38,6 Grad.


Alles zur Hitze lesen Sie in unserem Liveblog:

Hitze in Deutschland - Tipps und Informationen

Der Sommer meldet sich zurück - aber die extreme Hitze hat auch ihre Schattenseiten. Ob Kindern, Erwachsenen, Senioren oder Haustieren – Temperaturen bis an die 40-Grad-Grenze machen allen zu schaffen.

Hier finden Sie nützliche Informationen, die dabei helfen, gut durch die Hitzewelle zu kommen:

Machen Sie das Beste aus der Extrem-Situation. Inspiration und Ratgeber für Garten, Haus und Wohnung finden Sie hier:

RND/msc/lob/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen