• Startseite
  • Panorama
  • Heftiger Regen lässt Haus in Indien einstürzen: Mindestens elf Tote

Heftiger Regen lässt Haus in Indien einstürzen: Mindestens elf Tote

  • Indien wird gerade von heftigem Regen heimgesucht, der zu Überflutungen führt.
  • Auch ein Haus in einem Slum Mumbais ist eingestürzt.
  • Dabei sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Nach weiteren Verschütteten wird gesucht.
Anzeige
Anzeige

Neu Delhi. Nach heftigem Regen ist ein baufälliges dreigeschossiges Haus in einem Slum Mumbais eingestürzt; nach Angaben der indischen Polizei kamen mindestens elf Menschen ums Leben. Am Donerstag suchten Rettungskräfte noch in den Trümmern nach Verschütteten, teilte der Polizisten Ravindra Kadam mit. Sieben Menschen seien verletzt geborgen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Haus sei am Mittwochabend eingestürzt.

Im Mumbai fielen am Mittwoch 222 Millimeter Niederschlag. Bis zu 4,6 Meter hohe Flutwellen verhinderten, dass das Regenwasser ablaufen konnte. Straßen, Gleise und Viertel wurden überflutet. Auch ein Impfzentrum musste wege der Überflutungen geschlossen werden.

Zahlreiche Hauseinstürze in Indiens Monsunzeit

In der Monsunzeit von Juni bis September gibt es jedes Jahr in Indien zahlreiche Hauseinstürze. Der Regen unterspült die Fundamente schlecht gebauter Häuser, was deren Einsturz zur Folge haben kann.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen