Heftiger Hagel in Bergamo: Autos stecken in weißen Massen fest

  • Anfang Juni wird die italienische Provinz Bergamo plötzlich winterlich weiß.
  • Ein heftiger Sturm mit Hagel sorgt für umgestürzte Bäume und weiße Hagel- und Wassermassen in den Straßen.
  • Und die Wettervorhersage für die nächsten Tage verspricht keine Besserung.
Anzeige
Anzeige

Rom. Weiße Straßen wie im Winter: Ein Unwetter mit heftigem Hagel hat die norditalienische Provinz Bergamo vor dem Sommerbeginn heimgesucht. Die Retter rückten am Dienstagabend zu etwa 20 Einsätzen aus, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Bäume stürzten um, weiße Hagel- und Wassermassen schoben sich Straßen hinunter und Menschen auf der Straße gerieten in Schwierigkeiten.

Auf Bildern war zu sehen, wie Autos in überfluteten Unterführungen feststeckten. Besonders betroffen waren die Orte Alzano und Nembro, die in der Corona-Krise der absolute Hotspot in Italien waren. Auch für die kommenden Tage sind heftige Unwetter in der Region und Schnee in den Alpen vorhergesagt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen