Hausmeister findet zehn Kilo Haschisch nach Wasserschaden

  • Die Polizei hat in Frankfurt zehn Kilogramm Haschisch sichergestellt.
  • Ein Hausmeister fand die Drogen in einem Hauswirtschaftsraum.
  • Er hatte den Raum wegen eines Wasserschadens geöffnet.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt/Main. Ein Wasserschaden hat die Polizei in Frankfurt auf die Spur von mehr als zehn Kilo Haschisch gebracht. Ein Hausmeister hatte die Polizisten am Mittwoch benachrichtigt, weil er in einem Hauswirtschaftsraum, der keinem Bewohner zugewiesen war, einen verdächtigen Fund gemacht hatte. Den Raum habe er zuvor wegen eines Wasserschadens öffnen müssen.

Polizei stellt Haschisch und andere Drogen sicher

Drinnen entdeckten die Beamten dann 10 Pakete Haschisch und andere Drogen. Sie fanden außerdem Hinweise auf einen früheren Hausbewohner, dessen neue Wohnung in Frankfurt daraufhin ebenfalls durchsucht wurde. Dabei seien geringe Mengen Drogen, aber keine weiteren Hinweise gefunden worden, die den Verdacht gestützt hätten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen