• Startseite
  • Panorama
  • Hannover: Mann auf Kreuzung in Innenstadt erschossen – Polizei sucht Verdächtigen

Mann in Innenstadt von Hannover erschossen – Polizei sucht Verdächtigen

  • Ein Mann stirbt am Donnerstag nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern in der Innenstadt von Hannover.
  • Zuvor war mindestens ein Schuss gefallen.
  • Nach einem Verdächtigen wird am Abend noch gefahndet.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Bei einem eskalierten Streit zwischen zwei Autofahrern ist am Donnerstag in der Innenstadt von Hannover der Insasse eines Porsche vermutlich durch eine Schusswunde gestorben. Laut Polizei war mindestens ein Schuss gefallen, Zeugen berichteten von mehreren Schüssen. Ein Verdächtiger, der in einem Mercedes unterwegs war, flüchtete zu Fuß. Nach ihm wurde am Abend noch gefahndet. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind nach Angaben der Ermittler bislang völlig unklar. Es wird wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt.

Laut einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Abend waren die Insassen eines Porsche Cayenne und eines Mercedes-Benz S500 gegen 13.30 Uhr in einem Kreuzungsbereich in Streit geraten. Dabei seien zunächst lediglich beide Fahrzeuge, die zu dem Zeitpunkt an einer Ampel standen, beschädigt worden. Im weiteren Verlauf sei die Auseinandersetzung derart eskaliert, dass aus dem Mercedes-Benz heraus mindestens ein Schuss abgegeben worden sei. „Es war wie im Wilden Westen, wir hatten Angst, dass wir auch getroffen werden“, sagte ein Zeuge der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“.

Porsche prallte gegen Verkehrsschild

Anzeige

Kurz darauf beschleunigte der Porsche laut der Mitteilung, überquerte die Kreuzung und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite frontal gegen den Mast eines Verkehrsschildes. Kurz darauf sei der 30 Jahre alte Insasse des Porsche zusammengebrochen, der Mann starb noch an der Unfallstelle. Die genaue Todesursache ist laut Polizei noch unklar.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Laut Zeugen ergriff ein Insasse aus dem Mercedes-Benz kurz nach dem Vorfall zu Fuß die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bis zum Abend ohne Erfolg. Um Spuren zu sichern und Zeugen zu befragen, sperrte die Polizei den Tatort weiträumig ab. Aufgrund der Maßnahmen kam es für mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt.

Laut Polizei liegen noch keine Erkenntnisse zu den Hintergründen der Auseinandersetzung vor.

Hinweis: Der Text wurde nach neuen Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft aktualisiert.

RND/seb/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen