Handy am Steuer: Auto überschlägt sich, Fahrer schwer verletzt

  • Auf der A3 überschlug sich am Samstagnachmittag ein Auto mehrfach, bevor es auf dem Seitenstreifen dachlings liegenblieb.
  • Der Unfall nahe Montabaur in Rheinland-Pfalz führte zu einer Vollsperrung der Autobahn.
  • Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der schwerverletzte Fahrer während der Fahrt sein Handy benutzt hatte.
Anzeige
Anzeige

Montabaur. Mit dem Handy am Steuer sitzend hat ein 41-Jähriger auf der Autobahn 3 die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Seitenstreifen auf dem Dach liegen, der Fahrer aus NRW wurde schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der Unfall passierte am Samstagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Montabaur und Diez in Rheinland-Pfalz. Die A3 war in Fahrtrichtung Köln etwa 30 Minuten voll gesperrt. Es bildete sich ein bis zu fünf Kilometer langer Stau.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Dass der Mann während der Fahrt das Handy benutzte, habe sich bei den Ermittlungen herausgestellt, hieß es. Zudem war seine Fahrerlaubnis nicht mehr in Deutschland gültig.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen