Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„Frage der Gleichberechtigung“

Hamburger SPD-Politikerin fordert „oben ohne“ für alle in Freibädern

Freibadbesucherinnen genießen die Sonne. (Archivfoto)

Hamburg. Göttingen hat es vorgemacht: Dort hat der Stadtrat entschieden, dass alle Menschen in den Schwimmbädern oben ohne baden dürfen, allerdings nur am Wochenende. Einen ähnlichen Weg möchte die SPD in Hamburg-Eimsbüttel gehen: Auch hier soll das Baden oben ohne in Schwimmbädern ausdrücklich für alle Gäste erlaubt werden, teilte die SPD-Eimsbüttel am Sonntag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Für viele Menschen auch in Eimsbüttel ist das schlicht und einfach eine Frage der Gleichberechtigung“, sagte die Bezirksabgeordnete Paulina Reineke-Rügge. Dass im Jahr 2022 solche Unterschiede zwischen den Geschlechtern gemacht werden, sei nicht mehr zeitgemäß.

Erst in der vergangenen Woche hatte neben Göttingen auch der Stadtrat von Siegen in Nordrhein-Westfalen den Weg für „oben ohne“-Baden freigemacht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa/seb

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.