Hamburg: 42 Corona-Fälle in Wohnunterkunft für Obdachlose

  • Insgesamt 42 Bewohner einer Hamburger Wohnunterkunft für Obdachlose sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Es bestehe der Verdacht auf die ansteckende britische Variante.
  • Um eine Ausbreitung zu vermeiden, habe das zuständige Gesundheitsamt für alle Bewohner eine mindestens zweiwöchige Quarantäne angeordnet.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. In einer Wohnunterkunft für Obdachlose im Bezirk Hamburg-Mitte sind seit Anfang April insgesamt 42 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Sozialbehörde am Freitagabend mit. Aufgrund von Voruntersuchungen bestehe der Verdacht auf die ansteckendere britische Variante.

Um eine Ausbreitung zu vermeiden, habe das zuständige Gesundheitsamt für alle Bewohner eine mindestens zweiwöchige Quarantäne angeordnet. Die positiv Getesteten seien an dafür vorgesehene Quarantäne-Standorte der Stadt gebracht worden. Weitere Tests seien in den kommenden Tagen vorgesehen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen