• Startseite
  • Panorama
  • Hai stößt Siebenjährigen vom Surfbrett – Kamera zeichnet Angriff auf

Hai stößt Siebenjährigen vom Surfbrett – Kamera zeichnet Angriff auf

  • In Florida wurde ein Siebenjähriger beim Surfen vom Brett gestoßen.
  • Ein Hai hatte das Board des Jungen gerammt und ihn ins Wasser gekippt.
  • Verletzt wurde er bei dem Angriff nicht.
Anzeige
Anzeige

Es sollte ein fröhlicher Familientag am Strand werden: Sonne tanken, surfen, Spaß haben – das zumindest war die Idee der Familie Moore, die am Wochenende nach Thanksgiving an den New-Smyrna-Strand in Orlando, Florida, fuhr. Shaun Moore, Vater des siebenjährigen Chandler, erzählt dem US-amerikanischen Fernsehsender CNN später, „dass es ein traumhaft schöner Tag“ gewesen sei: „Um die 25 Grad warm, sonnig und gute Wellen“, so Shaun Moore. „Der Strand war voll, und in den Wellen tummelten sich die Surfer.“

Junge wird beim Surfen gerammt und ins Wasser gestoßen

Auch Moore und sein Sohn Chandler schnappten sich ihre Bretter und stürzten sich in die Wellen. Seit Chandler vier Jahre alt war, gehe er Wellenreiten. Kaum waren sie ein wenig vom Strand weggepaddelt, machten sie eine gute Welle aus. Chandler machte sich startklar, sein Vater gab ihm einen Stoß, und der Junge richtete sich auf, fand sein Gleichgewicht und surfte die Welle. Doch plötzlich rammte Chandler etwas, und er stürzte vom Board.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

CNN erzählt Chandler später, dass er gedacht habe, von einem Fisch vom Surfbrett gestoßen worden zu sein. Erst später, als die Familie sich die Videoaufnahmen der am Surfbrett befestigten Gopro-Kamera ansieht, erkennen sie, dass es nicht einfach ein Fisch war, der Chandler vom Brett gestoßen hatte, sondern ein Hai – ein Schwarzspitzenhai. „Ich dachte nur: Oh, Gott!“, so Chandler Moore zu CNN. Glücklicherweise blieb Chandler unverletzt. Laut CNN präsentierte der Junge das Video stolz seinen Klassenkameraden, die ihn mit „Millionen von Fragen löcherten“. Auf die Frage, ob er denn wieder surfen gehen würde, hatte er eine klare Antwort: „Unbedingt!“

Der nächste Hai ist laut einem Dokument nicht weiter als drei Meter von Schwimmern entfernt

Schwarzspitzenhaie sind an der Küste vom New-Smyrna-Strand zu Hause. Sie fühlen sich so wohl in der Gegend, dass das Gebiet von Experten auch als Hai-Attacken-Kapitol bezeichnet wird. Das Dokument über internationale Haiattacken nimmt an, dass Schwimmende im Schnitt nicht weiter als drei Meter vom nächsten Hai entfernt schwimmen.

RND/joe