Hai beißt Mann (55) Hand ab - Schwimmer stirbt

  • Durch einen Hai-Angriff ist ein Schwimmer (55) im Indischen Ozean in Australien getötet worden.
  • Das drei bis vier Meter lange Raubtier hatte dem Mann die Hand abgebissen.
  • 2020 zählt in Australien damit den Statistiken zufolge zu einem der Jahre mit den meisten tödlichen Haiangriffen.
Anzeige
Anzeige

Sydney. Ein Mann ist durch einen Hai-Angriff im Indischen Ozean in Westaustralien getötet worden. Das Opfer wurde am Sonntagmorgen am Cable Beach bei der Küstenstadt Broome aus dem Wasser geborgen und noch dort für tot erklärt, berichteten die Nachrichtenagentur AAP und der Sender ABC.

Das drei bis vier Meter lange Raubtier hatte dem Schwimmer die Hand abgebissen, wie die „Bild“ berichtet. Auch in den Oberschenkel hatte das Tier demnach gebissen Der Strand wurde für die Öffentlichkeit gesperrt.

2020 zählt in Australien damit den Statistiken zufolge zu einem der Jahre mit den meisten tödlichen Haiangriffen seit Beginn der Aufzeichnungen. Der jüngste Unfall war der achte tödliche Haiangriff in diesem Jahr. Bei Broome allerdings werden im Gegensatz zu einigen anderen Teilen der Küste relativ wenig Haiangriffe registriert.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen