Mann hielt zahlreiche Gifttiere illegal in Wohnung

  • Zahlreiche Gifttiere entdeckt das Veterinäramt in einer Wohnung in Hagen (NRW).
  • Darunter sind giftige Schlangen wie Kobra und Hornotter.
  • Wegen etlicher Verstöße wird sich demnächst der Halter verantworten müssen.
Anzeige
Anzeige

Hagen. In einer Wohnung in Hagen haben die Behörden unter Begleitung von Fachleuten der Feuerwehr am Donnerstag zahlreiche nicht gemeldete Gifttiere sichergestellt. Laut Halter handelte es um 35 Tiere, unter anderem auch um giftige Schlangen wie Kobra und Hornotter, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Das Veterinäramt hatte bei einem Ortstermin festgestellt, dass die Reptilien nicht artgerecht gehalten wurden und die Terrarien nicht wie vorgeschrieben gesichert waren. Zudem waren die aufgefundenen Tiere nicht gemeldet, wie dies das seit Jahresanfang geltende Gifttiergesetz in NRW vorsieht.

Ein speziell ausgebildetes Team der Feuerwehr in Düsseldorf sei gerufen worden, um die gefährlichen Exoten in entsprechenden Transportboxen zu sichern. Der TerraZoo in Rheinberg erklärte sich demnach bereit, die Tiere zunächst aufzunehmen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen