Haarsträhne von Kurt Cobain für 14.000 Dollar versteigert

  • Vor 27 Jahren starb Nirvana-Sänger Kurt Cobain.
  • Nun wurde eine seiner Haarsträhnen versteigert.
  • Die sechs Haare wurden für umgerechnet knapp 12.000 Euro erstanden.
Anzeige
Anzeige

Es ist eine unfassbare Summe: 14.145 Dollar (umgerechnet etwa 11.600 Euro) hat die Versteigerung von sechs Haaren des ehemaligen Nirvana-Sängers Kurt Cobain eingebracht. Wie das US-Portal „tmz“ berichtet, seien die Haare damit „mehr wert als Gold“. Laut Aussagen des Auktionshauses „Iconic Auctions“ handle es sich um die einzigen auf dem Markt verfügbaren Haare des 1994 verstorbenen Musikers.

Im Jahr 1989 habe Cobains damalige Freundin Tessa Osbourne ihm laut „tmz“ vor einem Konzert im englischen Birmingham die Haare geschnitten. Anschließend habe sie die Haare in einer Tüte aufbewahrt und nach Cobains Tod an die Künstlerin Nicole DePolo weitergereicht. Rund zwanzig Jahre später landeten die Haare schließlich im Besitz von John Reznikoff, einem begeisterten Sammler, der für die „größte Sammlung historischer Haare“ einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde hat.

Im Artikel von „tmz“ sind unter anderem ein Foto von Osbourne und Cobain sowie eines der sechs in Tütchen verpackten blonden Haarsträhnen zu sehen. Die längste davon, heißt es, sei 6,35 Zentimeter lang.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen