Großer Hai frisst kleinen Hai – vor den Augen der Zoobesucher

  • Vor den Augen der Zoobesucher frisst ein Hai in Antwerpen einen kleineren Artgenossen.
  • Ein Video davon wird bei Twitter veröffentlicht.
  • Um weitere Verluste zu verhindern, setzt der Zoo einen weiteren Hai in ein anderes Becken um.
Anzeige
Anzeige

Antwerpen. Ein Hai bleibt ein Raubtier, auch wenn er in scheinbarer Harmonie mit anderen Fischen in der hübsch zurechtgemachten Umgebung eines Zoos lebt. Diese Erfahrung mussten jetzt Besucher im Zoo von Antwerpen machen: Vor ihren Augen fraß ein Hai einen Artgenossen.

Aus dem hinteren Bereich des Fischbeckens schwimmt ein Schwarzspitzen-Riffhaie auf die Glasscheibe mit den davorstehenden Besuchern zu. In seinem Maul steckt ein kleinerer Hai. Zunächst ist nur sein Kopf verschwunden, doch Stück für Stück verschwindet das Tier immer weiter im Rumpf des großen Hais. Ein Zoobesucher hält das Naturschauspiel auf Video fest, veröffentlicht es auf Twitter und kommentiert ironisch: „Zoo Antwerpen, vermisst ihr einen Hai?“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der Zoo reagierte auf das Video, konnte sich den Vorfall allerdings auch nicht erklären. „Die Schwarzspitzen-Riffhaie leben seit Jahren in Harmonie mit anderen Haiarten. Vielleicht hat ihr Instinkt übernommen und der angegriffene Ochsenhai war krank. Sie bleiben Raubtiere.“ Vorsorglich wurde ein zweiter Ochsenhai in ein anderes Becken umgesiedelt.

RND/mat

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen