Große Evakuierung in Exeter wegen Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg

  • Rund 2500 Wohnungen sind in der westenglischen Stadt Exeter am Samstag evakuiert worden.
  • Der Grund: die Entschärfung eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg.
  • Die aktuellen Infos.
Anzeige
Anzeige

Exeter. In der westenglischen Stadt Exeter sind am Samstag rund 2500 Wohnungen und andere Gebäude für die Entschärfung eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg evakuiert worden. Wie die Polizei mitteilte, war die Bombe bereits am Freitag bei Bauarbeiten nahe dem Universitätscampus entdeckt worden. Die Untersuchung und kontrollierte Sprengung werde von Spezialisten der Armee durchgeführt, hieß es weiter. Auch in England werden immer wieder Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Solche Vorfälle sind jedoch sehr viel seltener als in Deutschland.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen