• Startseite
  • Panorama
  • Großbrand im Libanon: Riesiger Treibstofftank in Flammen aufgegangen

Riesiger Treibstofftank im Libanon in Flammen aufgegangen

  • Ein Großbrand wütet in einer libanesischen Ölraffinerie.
  • Das Feuer ist in der Nähe der wichtigsten Kraftwerke des Libanons, das vor zwei Tagen wegen Treibstoffmangels den Betrieb einstellen musste.
  • Berichte über Verletzte gibt es derzeit nicht.
Anzeige
Anzeige

Beirut. In einer Ölraffinerie im Libanon ist ein Großbrand ausgebrochen. Im Küstenort Sahrani 50 Kilometer südlich von Beirut sei am Montag ein riesiger Treibstofftank in Flammen aufgegangen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur NNA. Bei Ausbruch des Brandes seien keine Arbeiter in der Nähe gewesen. Zahlreiche Feuerwehren seien im Einsatz. Die Autobahn von Beirut in den Süden das Landes wurde gesperrt. Über dem Brandort stand eine schwarze Qualmwolke.

Im vergangenen Jahr hatte ein deutsches Unternehmen festgestellt, dass in der Raffinerie gefährliche Uransalze gelagert waren. Knapp zwei Kilogramm des Materials wurden danach abtransportiert.

Energiekrise im Libanon

Das Feuer wütete in der Nähe eines der wichtigsten Kraftwerke des Landes, das vor zwei Tagen wegen Brennstoffmangels den Betrieb einstellen musste. Der Libanon leidet unter einer Energiekrise. Der Strom fällt bis zu 22 Stunden am Tag aus.

Anzeige

Im Sommer vergangenen Jahres waren im Hafen von Beirut mehrere Tausend Tonnen falsch gelagertes Ammoniumnitrat explodiert. Dabei kamen mindestens 215 Menschen ums Leben, Tausende wurden verletzt, ganze Stadtviertel verwüstet.

RND/ap

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen