Grizzlybär tötet Mensch im US-Staat Montana

  • Beim Camping wird eine Person angegriffen und findet den Tod.
  • Nach dem Grizzlybären wird gesucht.
  • Ein Team aus Polizisten und Wildtierexperten wurde nach Behördenangaben zusammengestellt, um den Bären aufzuspüren und zu töten.
Anzeige
Anzeige

Helena. Ein Grizzlybär hat auf einem Campingplatz im US-Staat Montana einen Menschen attackiert und getötet. Vor dem Angriff am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) in der Ortschaft Ovando sei das Raubtier mehrere Male in der Anlage herumgewandert, sagte Sheriff Gavin Roselles. Ein Team aus Polizisten und Wildtierexperten wurde nach Behördenangaben zusammengestellt, um den Bären aufzuspüren und zu töten. Das Tier habe vermutlich Ovando verlassen, sagte ein Sprecher der Behörde für Wildtiere und Parks von Montana, Greg Lemon. Auch von einem Hubschrauber aus werde nach ihm gesucht.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Lemon zufolge war das Opfer offenbar Teil einer Fahrradreisegruppe. Um wen es sich dabei handelte, wurde zunächst nicht mitgeteilt. In der Nähe des Angriffsorts hatten auch andere Personen kampiert, wie Roselles sagte. Auf Videoaufnahmen eines Geschäfts in Ovando war Behördenangaben zufolge am Montagabend (Ortszeit) ein Grizzlybär zu sehen.

Anzeige

Immer wieder Begegnungen zwischen Bär und Mensch

„Unsere Hauptsorge ist das Wohlergehen der Gemeinde“, sagte Lemon. „Der nächste Schritt ist es, den Bären zu finden.“

Ovando liegt am Blackfoot River. Die Bewohner seien es gewohnt, Bären um sich herum zu haben, sagte die Geschäftsinhaberin Tiffanie Zavarelli. Der Angriff habe sie aber erschrocken. „Die Menschen von Montana, wir wissen, wie man "wegen Bären aufpasst"“, sagte Zavarelli. „Aber alles ist möglich.“

Seit geraumer Zeit kommt es im nördlichen Teil der Rocky Mountains gehäuft zu Begegnungen zwischen Grizzlybären und Menschen. Denn die vom Bund unter Schutz gestellten Tiere zieht es in neue Gebiete, in denen zugleich immer mehr Menschen leben und Urlaub machen. Beamte in Montana und in den benachbarten US-Staaten Wyoming und Idaho haben dazu aufgerufen, den Schutz für die Tiere einzustellen. Die Grizzlybären werden seit 1975 als vom Aussterben bedrohte Art auf dem Festland der USA geschützt.

Im April war eine Person beim Angeln an der Grenze zum Yellowstone National Park von einem Grizzlybären getötet worden.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen