Zu gefährlich? New York will aromatisierte E-Zigaretten verbieten

  • E-Zigaretten stehen im Verdacht, stark gesundheitsschädigend zu sein.
  • Nun will der Gouverneur von New York aromatisierte E-Zigaretten verbieten.
  • Einen ähnlichen Vorschlag hatte Präsident Donald Trump kürzlich für die gesamte USA gemacht.
Anzeige
Anzeige

Der Gouverneur des US-Bundesstaats New York, Andrew Cuomo, will aromatisierte E-Zigaretten verbieten. Er habe Gesundheitsbedienstete angewiesen, deren Verkauf zu untersagen, sagte er am Sonntag und verwies auf das Risiko, dass junge Menschen nikotinsüchtig werden. Geschmackssorten wie Kaugummi und Zuckerwatte richteten sich offensichtlich an junge Menschen, sagte Cuomo. E-Zigaretten mit Tabak- und Menthol-Aroma sollen erlaubt bleiben.

Präsident Donald Trump hatte vor wenigen Tagen ein ähnliches Verbot für die ganze USA vorgeschlagen. Die Gesundheitsbehörde FDA darf E-Zigaretten-Aromen verbieten, hat dies jedoch bislang nicht getan und Mitarbeiter haben gesagt, sie untersuchten, ob Aromen Rauchern helfen könnten, das Rauchen herkömmlicher Zigaretten aufzugeben.

Lesen Sie auch:

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

USA: Erneut Todesfall nach Konsum von E-Zigaretten

Immer mehr Tote nach Konsum von E-Zigaretten in den USA

RND/AP