• Startseite
  • Panorama
  • Görlitz: Vergewaltigung an einem Kind und zwei Minderjährigen - Freunde filmen die Tat

Vergewaltigung Minderjähriger gefilmt: Jugendlicher vor Gericht

  • Ein 17-Jähriger steht wegen mutmaßlicher Vergewaltigung vor dem Görlitzer Landgericht.
  • Er soll sich an einem Kind und zwei Minderjährigen vergangen haben.
  • Seine Freunde hätten die Taten teilweise gefilmt.
Anzeige
Anzeige

Görlitz. Wegen mehrfacher Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs von Kindern muss sich ein 17-Jähriger vor der Jugendkammer des Görlitzer Landgerichts verantworten. Der Prozess beginnt nach Angaben vom Donnerstag am kommenden Dienstag. Er ist bis in den Dezember terminiert, der Fall wird nicht öffentlich verhandelt.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Jugendlichen aus Löbau vor, sich an einem Kind und zwei Minderjährigen vergangen zu haben - teils gemeinsam mit einem oder mehreren Freunden, die auch gefilmt haben (Az.: 203 Js 3284/20).

Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung an Weihnachten

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Im Herbst/Winter 2018/2019 soll der Deutsche laut Anklage eine 14-Jährige missbraucht zu haben. 2019 habe er Sex mit seiner damals erst 13-jährigen Freundin gehabt. Er und ein Freund sollen später die dann 14-Jährige zusammen missbraucht haben, als sie wehrlos war.

Anzeige

Angeklagt ist zudem die Gruppenvergewaltigung einer 15-Jährigen am ersten Weihnachtstag 2019. Der 17-Jährige ist seit Februar in Untersuchungshaft.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen